Bericht zum Hockeckbergrennen 2019

Bericht zum Hockeckbergrennen 2019

Am 7. September fand die 13. Auflage des Hocheckbergrennens statt. Dabei waren 6.5 km mit 550 Höhenmeter auf der asphaltierten Privatstraße von der Mautstation in Furth/Triesting hinauf aufs Hocheck zu bewältigen. Organisiert wurde das Rennen vom Badener Radverein RSC Bobbys Sport (Badener AC) gemeinsam mit dem Bobbys Sportshop.

Leider war auch wie im Jahr zuvor das Wetter nicht auf der Seite der Veranstalter. Das Rennen wurde bei teilweise Starkregen und mäßigen 10 Grad ausgetragen. Nichtdestotrotz wurden auch dieses Jahr super Zeiten gefahren, wobei sich der diesjährige Tagessieger Philipp Schwarzl (Nora Racing Team) mit sensationellen 21:38 vor Simon Krutter (RSV Freilassing) vor Zoltan Dobai (Geizhals.at VICC Racing Division) durchsetzte. Bei den Damen war Brigitte Stocker (Arbö Askö Graz) mit 30:06 die Schnellste vor Melanie Brunhofer (Union Radrennteam Pielachtal) und Elisabeth Landler (RSC Bobbys Sport). Sehr starke Leistungen zeigte auch die Jugend mit einem Sieg von Felix Graf (ARBÖ RC Trumau) mit 31:31 vor Florian Scherleitner.

Man könnten meinen, dass der Veranstalter seinen Heimvorteil besten ausgenutzt hat, landeten doch drei Starter (Elisabeth Landler, Karl Broschek und Jürgen Grassinger) auf dem Podest in ihren jeweiligen Altersklassen.

Nach den Strapazen, gab es im Zielbereich eine Labstelle und im Anschluss wurde im angenehm beheizten Schutzhaus die Siegerehrung samt Tombolaverlosung durchgeführt.

Das Organisationsteam freut sich schon auf das nächste Jahr, wenn das traditionelle Hocheckbergrennen wieder ruft.


Kommentarfunktion ist geschlossen.